Geschlechtsbestimmung

Die Geschlechter beim Wellensittich lassen sich leicht auseinander halten. Anders als viele andere Papageien- und Sitticharten haben sie nämlich ein äußeres Merkmal.

Die Farbe gibt in seltenen Fällen aber nicht immer Aufschluss. Die Erkennung bei Jungvögeln gestaltet sich etwas schwieriger, da sie bis zu eiem gewissen Alter gleich gefärbte Wachshäute haben. Im Alter vo 5-6 Wochen kann man schon sicher sagen, ob es sich um einen Hahn oder eine Henne handelt.

Bei den Jungvögel haben die männlichen Vögel eine rosafarbe Wachshaut, die weiblichen eine hellblaue mit weissen Ringen um die Nasenlöcher

Nach abgeschlossener Jugendmauser, so nennt mann den ersten Federwechsel, färbt sich die Naschenhaut oberhalb des Schnabels. Bei Hähnen wird sie mittelblau bis dunkelblau, bei Hennen dagegen braunbeige und nimmt je nach Brutreife eine andere Färbung an. Weibchen außerhalb der Brutstimmung haben eine hellblaue, manchmal auch weißlich/hellblaue Wachshaut. In der Brutreife färbt sich die Wachshaut ins braun oder dunkelbraune und kann manchmal auch dick aufgelegt sein.

Hähnen mit unterschiedlichen Wachshautfarben.

   

Hennen mit unterschiedlichen Wachshautfarben.